Persönliches

Geboren wurde ich am 1. Februar 1984 in Grenchen SO. Den grössten Teil meiner Kindheit verbrachte ich in der Ostschweiz, bis ich mit meiner Familie 1997 nach Zofingen gezogen bin. Hier verbrachte ich meine Jugend, absolvierte ich meine Lehre als Buchhändlerin und wurde erwachsen.
Nach Abschluss meiner Berufslehre arbeitete ich zehn Jahre im Buchhandel, zuerst in einer Reisebuchhandlung in Bern und danach bei der Schweizerischen Bibliotheksservice ag. Zwischen 2006 und 2008 habe ich die berufsbegleitende Berufsmaturität am KV Lenzburg absolviert. 2012 habe ich geheiratet und unser Sohn Lukas kam zur Welt.

Seit 2015 arbeite ich beim Aarg. Gewerkschaftsbund als Gewerkschaftssekretärin.

Was ich mag: Rotweingespräche / Gute Bücher / Grosse Träume zu haben / Schöne Sätze und Wörter / Guten Milchkaffee / Livekonzerte, bei denen der Funke überspringt / Auf einer Wiese zu liegen / Abendrot / Schweigen / Menschen, die ihre Freude zeigen / Keine Angst zu haben / Träume aus denen man nicht erwachen will / Menschen zu spüren / Verliebt zu sein / Erdbeeren im Sommer / Bügeln / Etwas bewegen / Leidenschaft / Die Langsamkeit der Berner / Die Sonne / Den Mond / Musik, die was in mir bewegt (am Liebsten über Kopfhörer) / Die Natur / Grün / Rosarot / Sehnsucht / Ausdruckstanz / Gitarrenmelodien / Altweibersommer / Schöne Dinge berühren / Vertrautheit / Die Bäume im Herbst / Nachdenken im Zug / Etwas erreichen können / Schlitteln / Tai Ji

Was ich nicht mag: Menschen, die ihren Rasen nur darum mähen, weil es bald Winter werden könnte / Wenn ein gutes Buch zu Ende ist / Den Winter / Nebel / Auf einer Wiese zu liegen und das frischgemähte Gras piekst durch die Wolldecke / Menschen, die viel reden ohne viel zu sagen / Unaufrichtigkeit / Wirre Träume / Angst zu haben / Staubsaugen / Wenn es meinen Freunden nicht gut geht / Fotos mit meinem Profil / Wäsche zusammenlegen / Erdbeeren im Winter / Wenn mir die Worte fehlen / Die Eile in Zürich / Destruktives Verhalten / Sehnsucht / Tanzen nach Schema / Warten / Eifersucht / Wach liegen und nicht einschlafen können / Am Morgen keine Milch für den Kaffee mehr haben / Wintersport / Im Zug stehen zu müssen / Temparaturen unter Null Grad /